Im Falle des unterjährigen Wechsels des Arbeitgebers hat der bisherige Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Urlaubsbescheinigung zu erteilen. In dieser Urlaubsbescheinigung wird ausgewiesen, wie viele Urlaubstage der Arbeitnehmer im Jahr schon genommen hat. Der neue Arbeitgeber kann diese bereits verbrauchten Urlaubstage vom Urlaubsanspruch für dieses Jahr in Abzug bringen.